Termine

Samstag, 17. November 2018: Die goldene Fliege im Goldbekhaus in Hamburg, Beginn: 20 Uhr
Zusammen mit zwei anderen Kolleginnen trete ich gegen drei Poetry Slammer an. Uiuiui!!!

 

Freitag, 07. September 2018: Lange Nacht der Kirchen
Reformierte Kirche in der Lavesallee 4 um 20:15 Uhr

Freitag, 03. August 2018 : Märchenworkshop für geflüchtete Frauen
Algermissen, 15.30 – 17:30 Uhr im Sofa (geschlossene Veranstaltung)

Freitag, 27.Juli 2018 Mondgeschichten in Bledeln

Gemeinsam beobachten wir die Mondfinsternis! Iris Hapke und Claudia Duval entführen dabei erzählend, Bille und Bö verzaubern unterdessen musikalisch.

Die Veranstaltung findet bei jedem Wetter statt: Bei Regen trifft man sich im Pferdestall auf dem Hof Hapke, in der Breiten Straße 22 in Bledeln.

Wann: 27.07.2018 um 20:30 Uhr
Wo: Blumenfeld in Bledeln (Feldeinfahrt beim Friedhof)
Der Eintritt ist frei, Spenden in die Gießkanne sind aber durchaus möglich.

 

29.04.2018 Gemeindefest St. Clemens, Hannover

Wegen der Ferien ein wenig verspätet: Weltgeschichtentag in Bledeln am 08.04.2018 um 17 Uhr

 

21.03.2018 Auftritt in der privaten Grundschule Inntal, Oberaudorf: „Von wegen Dummling!“

Am 20. März ist Weltgeschichtentag! 

02.03.2018: Auftritt bei zwei 3.Klassen in einer GS in Springe

28.02.2018: Auftritt zum 70.Geburtstag

23.02.2018: Auftritt im Wohnzimmer in Giesen – ein Erzählabend wurde von der Hildesheimer Allgemeinen verlost!

18.01.2018: Märchendinner im Hause Duval

26.01.2018: Märchen und wie man sie frei erzählen kann – Workshop für eine 5. Klasse an der Robert-Bosch-Gesamtschule in Hildesheim

24.12.2017 18:00 Freies Erzählen der Weihnachtsgeschichte im Gottesdienst im Paul-Gerhardt-Gemeindezentrum in Sarstedt

16.12.2017 Erzählenbeim Winterzauber in Sarstedt

10.12.2017: Auftritt bei Leuchte des Nordens, um ich für das ERZÄHLEN stark zu machen

 

27.11. 2017  Erzählen im Wohzimmer in der Holztorstraße, Sarstedt

24.11.2017 Weihnachtliches Erzählen beim  „Heimatverein zum Escherberg“
in Groß Escherde – wie schön, dass es dort nun eine Jurte gibt!

Fachtag Erzählen in Hannover am 3.11.207

Fachtag Erzählen in Hildesheim am 27.09.2017

Kamishibai: Papiertheater, Straßenkino
oder Fernseher ohne Strom?

Ein kleines Theater, das man unter dem Arm klemmen kann,
unterstützt mit Bildern das Erzählen. Wie vielfältig
das Tischtheater im Kindergarten, im Seniorencafé,
im Fremdsprachenunterricht eingesetzt werden
kann, wird im Workshop aktiv ausprobiert.

Anmeldung an:
 Ev. Kirchenkreisjugenddienst
 Klosterstr. 6 · 31134 Hildesheim
 Tel.: 05121-167530
 Mail: kkjd-hisa@web.de

Erwachsene: 10 €
 Schüler*innen, Studierende, Auszubildende: 5 €
 Vegetarische Verpflegung inklusive
 Bezahlung vor Ort

2. Liesborner Lauschnacht am Freitag 08. September 2017

Von Käuzen und Königshäusern.

Unter diesem Motto erzählen Janne Waskönig, Petra Albersmannund Claudia Duval (fast) wahre Geschichten von längst vergangenen Zeiten, die es – vielleicht – heute noch gibt.

Weltgeschichtentag 2017

 

 

 

 

Erzählen in der Vorweihnachtszeit:

  • 10.12.2016 14 Uhr bei koxinel in Sarstedt
  • 11.12.2016 15 Uhr beim weihnachtlichen Netzwerktreffen Asyl in der Heilig-Geist-Gemeinde Sarstedt
  • 17.12.2016 14 Uhr bei koxinel in Sarstedt
  • 18.12.2016 18 Uhr Lebendiger Adventskalender in der Holztorstraße 59, Sarstedt

18.11.2016, 17 Uhr im Sofa in Algermissen:Flunkern wie gedruckt – inspiriert durch meinen Großvater, von dem ichopa das angereicherte Wiedergeben von Halbwahrheiten von Grundauf gelernt habe. Auf dem Bild ist er als junger Bursch ganz links zu sehen.

16.11. 2016 Bald nun ist……
Vorweihnachtliches und Winterliches um 19 Uhr bei koxinel

09.11.2016: Fachtagung Erzählkultur vom Dialogwerk Braunschweig mit dem Thema „Märchen gibt es überall. Weltweit.“

05.11.2016, 9 Uhr in Sülbeck (Nienstädt), Vortrag „Märchen und Glauben“

18.10.2016 Geschichten stricken – Erzählen beim Handarbeiten im Woll-Lädchen in Sarstedt

Kulturlustwandeln in Döhren: 17. September 2016, Grundschule Suthwiesenstraße
11:30 Uhr und 12:30 Uhr Märchen und Geschichten zum Mitmachen

Interkulturelle Erzählwerkstatt 20.-22. 09. 2016 während des Erzählfestes Hannover

erzaehlen

Demeter erzählt gleich zwei Mal vom Olymp. Sie plaudert sozusagen aus dem Getreidefeld und berichtet von Intrigen, Lust, Liebe und Wahnsinn. Also aus dem ganz normalen Leben

 

Am 19.06. gestaltet die Reformierte Gemeinde Hannover ihr Fest sehr märchenhaft. Ich erzähle dort von 16-17.30 Uhr Märchen und Geschichten für Groß und Klein.

GRENZENLOS – Internationales Erzählfestival 02.05.2016 bis 08.05.2016

Am 20. März ist Weltgeschichtentag! 2016 ist das Thema STARKE FRAUEN. Zwei dieser Sorte erzählen in Bledeln…..

weltgeschichtentag2

 

Fr. 26.02.2015, 20 Uhr

Jeinsen im Garve-Haus
Flunkern wie gedruckt. Halbwahres und Ganzwahres.Autobiographisches und noch viel älteres Geschichtengut.

19.12.2015, 15-18 Uhr

Erzählen auf dem Weihnachtsmarkt in der Holztorstraße
in der Märchenstube der Alten Rösterei

 

20.11. – 21.11.2015 in Hannover

QuBE Workshop: Erzähl mir was!  (Mehr Info bei *click* auf Bild)
Dauer:2 Tag(e) . Umfang:16 U-Std. 743b0cb802

Von Kunst und Technik des Geschichtenerzählens und der Freien Rede – für alle, die sich in der digitalen Welt wieder mehr erzählen möchten

Märchen und Geschichten begleiten unser Leben vom Anfang bis
zum Ende. Wir hören sie gern, sie vermitteln uns Geborgenheit,
erklären uns Sinn und Zusammenhänge unserer Welt. Sie zu
erzählen ist eine kleine Kunst und ganz viel Technik.
In diesem Workshop erlernen Sie Erzähltechniken und erleben
die Wirkung des Erzählens, die Kraft der eigenen Stimme und die
Bedeutung von Rhetorik. Für den Fall, dass Sie danach einmal
eine Rede halten müssen, werden Sie bestens vorbereitet sein.
Inhalte:

  • Unterhaltsames und Lebensweisheiten
  • in Märchen und Geschichten entdecken
  • Erzähltechniken erlernen und erproben
  • Grundlagen der Rhetorik

 

15.10.2015 in Hildesheim

Von der Weisheit der Märchen (Mehr Info bei *click* auf Bild)
Fortbildung für Kursleitungen von Eltern-/Kindgruppen und Interessierte

Kinder entdecken Wekeb-logorte mit Märchen und Geschichten. Märchen sind Seelennahrung. Sie erzählen von Freundschaft, Toleranz, Hilfsbereitschaft und Wahrheitsliebe: von dem, was im Leben wirklich zählt. Diese Werte Kindern nahe zu bringen ist heute wichtiger denn je. Wir gehen Fragen nach in Theorie und Praxis wie: Warum sind Geschichten und Märchen für Kinder so wichtig? Was sollten wir wissen über die Erzählpraxis und das Einrichten einer Erzählecke? Nach welchen Kriterien wählen wir die Märchen aus? Was lernen die Kinder beim Zuhören? Wie lassen sich Geschichten und Märchen im Alltag integrieren? Wie fördern wir dazu Gespräche und Spielideen?

06.10.2015 in Hannover, 17:30 – 19:45 Uhr

Capture Was in Märchen an Wahrheit verborgen ist, ob sie nicht voller Lebensweisheit stecken,
das wollen wir entdecken. Die älteste Form der Tradierung – das Erzählen – steht dabei im Mittelpunkt. Wir werden
Märchen und Geschichten hören, sie ein wenig durchleuchten und gleich weiter erzählen!
Dieser Abend verspricht sehr unterhaltsam und auch sehr lehrreich zu werden.

Samstag, 3. Oktober, 19:30 Uhr
Erzählnacht: „Der Klang der Seele“

1511290_1677495995819899_6080010294587450198_n

Die Erzählerinnen des Abends haben sich als Quartett zusammen gefunden und weben, gemeinsam mit dem Musiker Herbert Fiedler einen Klangteppich aus
Worten, Bildern, Stimmungen, Tönen und Stille. Berührende Geschichte, heitere Momente, tiefe Abgründe und seelenvolle Einblicke eröffnen dem Zuhörer die
Welt Märchen aus aller Welt. Erzähler/innen:
Antje Horn, Jena; Claudia Duval, Sarstedt; Jana Raile, Neustadt i.H.; Tanja Mahn-Bertha, Weisenheim

Regie: Bernd Witte und Herbert Fiedler
Musik: Herbert Fiedler, Remscheid
Dauer: ca. 4 Std. incl. 2 Pausen
– Eintritt 14 EUR / 10 EUR

 

30.09.2015 in Hildesheim Nord-Wind-20-logo

Workshop beim Fachtag in der Nordstadt: Märchen gibt es überall. Weltweit. (Mehr Info bei *click* auf Bild)

Die alte Frau am Wegesrand. Der Knüppel aus dem Sack. Eine rote Blume. Überall sind sie zu finden, die Helfer im Märchen. Nicht nur bei den Brüdern Grimm, sondern auch in anderen Kulturkreisen. Die Helden machen sich auf die Suche, auf die Wanderung, müssen ihre Aufgabe lösen. Märchenstrukturen sind international, kennen keine Grenzen. Sie sind universell. Unsere uralten Geschichten, ihre Strukturen und Archetypen zeigen: Uns verbindet viel mehr, als wir ahnen. Wenn wir zuhören würden, wenn der Unbekannte uns etwas erzählt, dann würde die Erkenntnis schnell kommen: Das Fremde – das kommt mir bekannt vor!